handy.cc

zum Handyshop >>

Handy Shop >>

 

 

Entwicklungsgeschichte des Handy

 

Vom Autotelefon zum Alleskönner

Handy-Evolution

Handys sind heute für uns so etwas Selbstverständliches, dass wir uns kaum noch daran erinnern, wie und wann sie eigentlich auf den Markt gekommen sind. Wohl kaum jemand geht noch heute aus dem Haus, ohne sein Handy oder Smartphone mitzunehmen.

Alles begann 1926

Antiquiertes MobilfunktelefonWer hätte das gedacht, die Ursprünge des Mobiltelefons gehen bis in das Jahr 1926 zurück. Die Deutsche Reichsbahn bot ihren Fahrgästen schon damals etwas ganz besonderes, denn sie konnten während der Fahrt die Telefondienste nutzen. Dann trat erst einmal eine Pause ein. Im Jahr 1958 kamen die ersten Autotelefone auf den Markt. Sie waren nicht nur schwer, sondern auch klobig und für den Transport eigentlich weniger geeignet. Hinzu kam, dass sie sich kaum ein Verbraucher aufgrund des hohen Preises leisten konnte.

Motorola machte den Anfang

Das allererste Handy kam von Motorola. Das "Dynatac 8000X" wog stolze 800 Gramm und war ein "richtiger Knochen". Ausgiebiges quasseln oder gar eine SMS schreiben war mit diesem Gerät natürlich noch nicht möglich. Nach einer halben Stunde bereits versagte der Akku seinen Dienst. Dennoch galt dieses Handy damals schon als technsiche Revolution. Den Preis von rund 3.500 Dollar konnten sich jedoch nur wenige Menschen leisten.

 

Und wieder war es das Unternehmen Motorola, welches in den 70er-Jahre das Handy weiterentwickelte. Ursprünglich wollte man ein Gerät für den Polizeifunk entwickeln. Doch Martin Cooper, der Dynatac Erfinder, dachte sich, dass man das auch für den Endverbraucher entwickeln könnte. Nur kurze Zeit später stand er in den Straßen von New York und rief voller Stolz den Konkurrenten AT&T an, die zunächst an einen Scherz glaubten. Danach erhielt er am 21. September 1983 seine FCC-Zulassung für sein Mobiltelefon. Es dauerte allerdings danach noch ca. zehn weitere Jahre, bis die ersten Handys Taschenformat besaßen und für die breite Öffentlichkeit zugängig waren. Weitere Hersteller wie Ericsson, Siemens und Panasonic brachten ebenfalls die ersten Geräte auf den Markt

Was ist bloß aus den guten alten Handys geworden?

Heutzutage ist ein Handy längst kein Gerät mehr, mit dem man nur mobil telefonieren kann. Die heutigen Mobiltelefone sind Multimedia-Zentralen und Mini-Computer. Heute benutzt kein Mensch mehr ein Handy nur um damit zu telefonieren. Kurznachrichten werden verschickt, Fotos aus dem Urlaub werden damit geschossen und an die lieben Freunde und Verwandte zu Hause per MMS übermittelt oder E-Mails abgefragt. Selbst das Fernsehen schauen mit dem Handy ist keine große Herausforderung mehr. Auch in der Größe haben sie sich weiterentwickelt und sind immer kleiner und handlicher geworden, während die Displays immer größer, farbiger und hochauflösender wurden.

Smartphones - Wie geht es weiter?

Die neuesten und technisch aufwendigsten Modelle sind Smartphones. Mit einem einfachen Antippen auf das Display lassen sich alle Anwendungen starten und Begriffe wie Apps sind heute keine Seltenheit mehr. Das Handy von einst hat sich zu einem Taschencomputer entwickelt. Aufgrund der günstigen Tarife verzichten einige Haushalte sogar auf das Festnetz und nutzen nur noch ein Handy. Der Erfindungswut der Techniker sind keine Grenzen gesetzt. Googeln mit dem Handy, wer hätte das noch vor einigen Jahren gedacht. Durch diese Entwicklung ist auch das UMTS-Netz zustande gekommen, denn das macht das mobile Internet erst salonfähig.

 

In rasanter Geschwindigkeit werden große Datenmengen heruntergeladen, schnell mal ein Gebot in einem Auktionshaus abgegeben. Selbst komplette Kinofilme lassen sich mit dem Handy herunterladen. Doch wie sieht die Zukunft aus? Ein Handy beziehungsweise das Mobilfunknetz wird irgendwann auch den Festnetzanschluss vertreiben. Warum sollen Extra-Gebühren für ein Telefon gezahlt werden, wenn alles auch über das Mobilfunknetz abgewickelt werden kann. Und die Weiterentwicklung von UMTS, nämlich LTE, wird in Zukunft möglicherweise auch den DSL-Anschluss vom Markt vertreiben.

 

Ergänzende Info: Auf YouTube gibt es ergänzend ein gut gemachtes Video zur Geschichte des Mobilfunks.
Wir bedanken uns herzlich beim Informationszentrum Mobilfunk für diesen nützlichen und sehr informativen Film.

 

 

Bildquelle - Evolution: © Grum_l - Fotolia.com