handy.cc

zum Handyshop >>

Handy Shop >>

 

 

Mobilfunktarife - Welche Unterschiede gibt es?

 

Infos zur Suche nach dem günstigsten und passendsten Handytarif

Tarife fürs Handy
 

Die Welt der Mobilfunktarife war bereits zu Anbeginn des digitalen Zeitalters ein Dschungel voller Irrungen und Wirrungen. Da es heute die unterschiedlichsten Handymodelle gibt, haben sich die Tarifoptionen ebenfalls vervielfältigt und man weiß von alleine gar nicht mehr, welcher denn nun sinnvoll und richtig wäre. Dieser kleine Leitfaden gibt einen Überblick über die möglichen Tarifoptionen und hilft dabei, sich im individuellen Angebot der Telefongesellschaften zurechtzufinden.

 

Prepaid-Tarife

Beim Prepaid-Tarif handelt es sich um die richtige Option für vertragsfreie Handys. Die SIM-Karte wird mit Geld aufgeladen; anschließend steht dieses - und nur dieses - für alle Funktionen zur Verfügung, die man mit dem Handy nutzen möchte. Der Prepaid-Tarif ermöglicht die Nutzung der Grundfunktionen. Es besteht allerdings die Möglichkeit, sich weitere Optionen zusätzlich freischalten zu lassen, beispielsweise das mobile Internet zu einem Festpreis, der vom Guthaben abgezogen wird. Zusatzoptionen müssen allerdings immer wieder neu gebucht werden, wenn man sie nutzen will, dauerhaft freischalten lassen sie sich nicht - man nutzt schließlich keinen Vertrag.

Der Grundtarif der Verträge

Jeder Handyvertrag muss angeben, wie viel er im Monat kosten wird, wenn man ihn so nimmt, wie man ihn bekommt. Es handelt sich also um den Grundtarif der Telefongesellschaft für den ausgewählten Betrag, mit dem man rechnen kann, wenn man nichts dazubucht oder kostenpflichtige Funktionen nutzt. Der Anbieter wird ebenfalls eine genaue Beschreibung des Umfangs des Vertrags anbieten, aus dem ersichtlich ist, was man mit dem Handy machen kann, wenn man diesen Grundtarif annimmt und ihn nicht verändert. Diese Beschreibung muss man sich aufmerksam durchlesen und merken, um anschließend genau zu wissen, was man innerhalb des Vertrags tun kann, ohne Kosten zu verursachen - und was nicht.

Flatrates

Die Flatrate fürs Handy ist eine Option, die man zu einem bestehenden Vertrag dazubuchen kann, wenn sie nicht bereits in ihm enthalten ist. Flatrates gibt es beispielsweise für die Telefonie, das mobile Internet, Versand von SMS oder MMS sowie für alle weiteren Funktionen, die üblicherweise kostenpflichtig sind. Sie ermöglichen es, die Funktion in einem festgelegten Umfang kostenlos zu verwenden. SMS schreiben kann man im Rahmen einer Flatrate üblicherweise endlos viele, ohne Zusatzkosten zu verursachen; das mobile Internet ist ebenfalls als endlose Flatrate enthalten. Andere Funktionen wie die Telefonie können eingeschränkt sein: Für sie erhält man meist nur eine Festnetz-Flat, Telefonate mit anderen Handys kosten nach wie vor Geld, wenn man keine zusätzliche Flatrate dazubucht.

 

Angebote gibt es beispielsweise hier beim Handy-Flatrate Vergleich >>

Vergünstigte Tarife

Bestimmte Bevölkerungsgruppen haben die Möglichkeit, attraktive Verträge vergünstigt zu bekommen. Schüler, Azubis oder Studenten und andere junge Leute finden bei fast jeder Telefongesellschaft günstige Angebote, die trotzdem interessante Funktionen fürs Handy mitbringen. SMS-Flatrates sind beispielsweise ein beliebtes Angebot, da junge Leute bekanntlich technisch versiert sind und die Funktion häufig nutzen. Um einen vergünstigten Tarif annehmen zu können, muss man üblicherweise einen Nachweis darüber bringen, dass man zur Zielgruppe gehört; die Funktion wird dann freigeschaltet oder man kann das Angebot als Gesamtpaket annehmen und loslegen.

Die Wahl des richtigen Tarifs

Die Entscheidung für einen Mobilfunktarif ist nie einfach. Auch dann, wenn man sich auskennt, steht man zwischen den unterschiedlichen Angeboten der Telefongesellschaften. Nun kann man allerdings die Angebote miteinander vergleichen, da man weiß, wie Tarife und Angebote aufgebaut sind. Zunächst sollte sich jeder fragen, was der Tarif können muss und inwiefern er zum Handy passen sollte. Es wäre beispielsweise nicht optimal, ein Smartphone mit einem Prepaid-Tarif zu nutzen, da sich dann die Anschaffung des Smartphones gar nicht gelohnt hätte. Der gewünschte Tarif muss also auch zum Gerät passen, mit dem man es nutzen möchte, nicht nur zu den individuellen Anforderungen. Am besten sucht man sich bei verschiedenen Telefongesellschaften gleichwertige Tarife aus und vergleicht diese anschließend hinsichtlich ihres Funktionsumfangs und der monatlichen Kosten. Wichtig kann auch sein, welche zusätzlichen Funktionen man nachträglich dazubuchen kann: Diese kann man nur bei der Telefongesellschaft nutzen, bei der man auch den Vertrag hat. Wer also weiß, dass er den Vertrag mit individuell ausgewählten Flatrates aufwerten will, sollte bei Vertragsabschluss auch diese genauer kennen lernen.

 

Bildquelle: © S.John - Fotolia.com