handy.cc

zum Handyshop >>

Handy Shop >>

 

 

Was leisten Smartphones?

 

Was muss ein gutes Smartphone heutzutage alles können?

Smartphones
 

Sie gelten als klein, leistungsstark und vielfältig: Smartphones. Mittlerweile überall und zu jeder Zeit anzutreffen sind die neuartigen Mobiltelefone nämlich der absolute Renner bei Jung und Alt. Denn egal ob telefonieren, im weltweiten Web surfen, Fotos schießen oder mit Freunden chatten: Aktuelle Smartphones bieten wesentlich mehr als klassische Handy-Modelle. Solche Smartphones gibt es übrigens schon seit einer ganzen Weile. Bis die Technik und die Produktion der kleinen Alleskönner jedoch auch "massentauglich", sprich für die Produktion in größeren Mengen und die Absetzung zu humanen Preisen, möglich war, sind ein paar Jahre vergangen.

 

Inzwischen sind sie nicht nur mehr zahlungskräftigen Kunden oder Businesskunden vorbehalten, denn mittlerweile erhält man bereits Smartphones unter 150 Euro.

Den Anfang machte der kanadische Handy-Hersteller RIM:

Mit dem allseits bekannten BlackBerry als Ur-Modell in einfachster Ausführung erntete der Konzern schon im Jahre 1998 große Anerkennung auf dem internationalen Telekommunikationsmarkt. BlackBerry ist bis heute noch mit Smartphones auf dem Markt vertreten. Kurze Zeit später schloss sich auch der finnische Elektrokonzern Nokia der Produktion eines smartphone-ähnlichen Modells an. So wurde der "Nokia Communicator" ebenfalls mit einer Tastatur, einem farbprächtigeren Bildschirm und einem Betriebssystem ausgestattet. Diese Modelle waren jedoch nur smartphone-ähnlich, da sie eine wichtige Eigenschaft heutiger Smartphones nicht besaßen: Es konnten keinerlei Anwendungen (sogenannte Apps) per Internetverbindung auf den Geräten installiert werden. Das Überprüfen der E-Mails, die Benutzung einer Kamera und das Spielen von Spielen waren jedoch durchaus möglich.

Den ganz großen Durchbruch gelang dann dem Apple-Unternehmen mit dem iPhone 3GS.

Anders als vorherige Modelle, die ebenfalls mit Betriebssystemen oder Touch-Screens zu punkten versuchten, bot das iPhone 3GS nämlich eine komplett individuelle Benutzung: Dank des Betriebssystems iOS durften sämtliche Einstellungen (Hintergrund, Anordnung der Symbole etc.) vom Besitzer geändert werden. Hinzu kamen bereits bekannte Programme wie die iTunes Bibliothek und die Möglichkeit, e-Books lesen zu können. Ein weiterer ganz entscheidender Vorteil gegenüber Konkurrenzgeräten war zudem die Möglichkeit, das Internet völlig uneingeschränkt nutzen zu können. So durfte mit dem Internet-Browser "Safari" jede real existierende Adresse aufgerufen werden - andere Geräte erlaubten in der Regel nur das Besuchen festgelegter Webseiten! Auch der App-Store, aus dem etliche kostenlose, aber auch viele kostpflichtige, Programme heruntergeladen werden konnten, stellte damals eine Sensation dar.

 

Nachdem das iPhone 3GS den Weg für weitere Smartphone-Modelle auf dem hiesigen Handy-Markt geebnet hatte, gesellten sich nach und nach immer mehr Smartphones unterschiedlichster Hersteller und Mobilfunkanbieter den Smartphone-Auslagen renommierter Super- und Elektromärkte hinzu.


Die Technik hat sich seit dem Durchbruch des iPhones jedoch um einiges weiterentwickelt. Was vor drei Jahren noch als einzigartig und als regelrechte Weltneuheit galt, wird heutzutage oftmals als Standardequipment abgestempelt. Aktuelle Smartphones sind demnach aus einem ganz anderen Blickwinkel zu betrachten.


Ein aktuelles Smartphone, welches sich auch wirklich für den Einsatz im Alltag lohnt und nicht nur als teurer Handy-Ersatz zu gebrauchen ist, sollte demnach folgende Eigenschaften aufweisen:

  • Das Display eines Smartphones wird oftmals als das "Herz" des Gerätes betrachtet. Diese Metapher mag durchaus zutreffen, wobei der Bildschirm des Smartphones nicht als einziger Bewertungspunkt anzusehen ist! Und dennoch: Ein attraktives Smartphone sollte einen mindestens 3,2 Zoll großen Bildschirm aufweisen. Neben der Größe spielen jedoch auch die Auflösungswerte und das Farbspektrum eine wichtige Rolle. Viele Geräte sind mit Farbwerten von rund 260.000 Farben ausgestattet. Klingt nach viel, birgt im Vergleich zu Modellen mit 16,7 Millionen anzeigbaren Farben jedoch eine eher geringe Farbpracht.

  • Doch auch die inneren Werte müssen überzeugen. So stellen Prozessor, Arbeitsspeicher, Akku und der interne Speicher die wesentlichen Punkte dar.

  • Für eine flotte Bedienung des Smartphones und einer schnellen Datenübertragung vom Gerät zum PC ist ein leistungsstarker Prozessor von Nöten. 600 MHz stellen mittlerweile das Minimum an Rechenpower dar. Aktuelle High-End Geräte weisen sogar Prozessorkerne im Dual-Core Modus auf! Somit dürfen mit manchen Smartphones satte 2 x 1,2 GHz genutzt werden! Einen guten Mittelwert stellen jedoch schon 1 GHz starke Prozessoren selbst im Single-Core Modus dar!

  • Der Arbeitsspeicher sollte je nach Rechenleistung des Prozessors zwischen 300 MB und 1 GHz betragen. Wesentlich größer muss auf jeden Fall der interne Speicher, also das Volumen, auf dem Fotos, Filme und Musik gespeichert werden sollen, ausfallen. 2 GB gelten hier als Minimum. Enden tut die maximale Speichergröße derzeit bei 32 GB. Der Akku sollte natürlich ebenfalls einiges leisten können. Momentan gelten Lithium-Polymer Batterien als die am häufigsten eingesetzte Stromversorgung. Die genaue Kapazität des Akkus richtet sich natürlich immer an die Leistung der Hardware und deren Stromverbrauch.

  • In Sachen Software sollte das Smartphone auf jeden Fall ein eigenes Betriebssystem aufweisen. Bei Android wäre das die Version 2.1 und aufwärts, bei Microsoft das System Windows Mobile 6.5 und bei Nokia zumindest die Variante Symbian 6.

  • Ausgestattet mit einer Internetverbindung und einem Internet-Browser dürfte dann auch das weltweite Internet genutzt werden können. Allerdings unterscheiden sich viele Smartphones in der Surf-Geschwindigkeit. Besonders schnelle Verbindungen stellen zum Beispiel LTE oder HSPDA Verbindungen dar! Das Smartphone sollte also mindestens eines dieser Netze unterstützen!

  • Ein hochwertiges Smartphone sollte zudem noch mit einem integrierten MP3-Player und Radio sowie einer (rund 5 Megapixel starken) Digitalkamera ausgestattet sein!

Bildquelle - Smartphones: © Scanrail - Fotolia.com